Kategorien

Baustromverteiler Es gibt 206 Artikel.

Unterkategorien

  • Baustromverteiler ohne Sicherungen

    Baustromverteiler ohne Sicherungen - Shop und Großhandel Preis Zone

    Baustromverteiler ohne Sicherungen finden Sie in dem Shop Preis Zone. Verschwenden Sie keine Zeit mit unnötiger Suche - hier finden Sie auch andere Produkte für Renovierungsarbeiten oder Beleuchtung von Gebäuden. Es ist erwähnenswert, dass Sie in dieser Unterkategorie sowohl unbestückte Wandverteiler als auch unbestückte Stromverteiler in einer stehenden Variante finden. Denken Sie jedoch daran, dass sie angemessen abgesichert sein müssen. Lassen Sie sich beim Kauf nicht nur von der Herstellermarke (bzw. den Herstellern der Steckdosen, Leiter und Gehäuse) leiten, sondern auch von der Spannung, der Dichtheitsklasse oder den Abmessungen und kaufen Sie das Produkt, das am besten zu Ihrem jeweiligen Einsatzort und Projekt passt.

    Baustromverteiler ohne Sicherungen - Was sind sie, welche Funktionen haben sie, welche Arten gibt es und wo werden sie eingesetzt?

    Baustromverteiler ohne Sicherungen sind elektrische Installationskomponenten, die für die Organisation, Verteilung und Absicherung von Leitungen verantwortlich sind. Sie verfügen nicht über Sicherungen, Schutzschalter und andere Schutzsysteme. Was ist also ihre Rolle und wo werden sie eingesetzt?

    Was sind Baustromverteiler ohne Sicherungen?

    Baustromverteiler ohne Sicherungen spielen eine wichtige Rolle in vielen elektrischen Installationen. Im Wesentlichen handelt es sich um Gehäuse, die mit Systemen zur Verteilung und Organisation von elektrischen Leitungen ausgestattet sind.

    Diese Baustromverteiler ermöglichen eine sichere und effiziente Verteilung des Stroms auf die einzelnen Leitungen, was die Versorgung zahlreicher Systeme und Geräte aus einer einzigen Hauptquelle ermöglicht.

    Es ist jedoch zu beachten, dass Baustromverteiler ohne Sicherungen keine Schutzvorrichtungen gegen Überlastung oder Kurzschlüsse bieten. Geeignete Sicherungen und Schutzschalter sollten an anderer Stelle installiert sein. Dies bedeutet in der Regel, dass Baustromverteiler ohne Sicherungen als Unterverteiler fungieren, d.h. als Einheiten, die hinter dem Haupt-Baustromverteiler installiert sind.

    Sie eignen sich hervorragend als Baustromverteiler, die direkt vor Ort bei Bauarbeiten verwendet werden, um eine Vielzahl von Elektrowerkzeugen, Beleuchtung usw. anzuschließen. Baustromverteiler ohne Sicherungen sind zwar nicht mit Schutzeinrichtungen ausgestattet, jedoch verfügen sie über entsprechende Stromverteilungssysteme, wie beispielsweise Verbindungspunkte für Kabel, Klemmen, Verteilerdosen und Kennzeichnungssysteme für einzelne Leitungen.

    In der Regel sind Baustromverteiler ohne Sicherungen mit eingebauten Steckdosen ausgestattet, um Verlängerungskabel oder bestimmte Werkzeuge einfach anzuschließen.

    Baustromverteiler ohne Sicherungen - Funktionen und Anwendungen

    Baustromverteiler ohne Sicherungen können in einem festen oder temporären Stromnetz viele wichtige Funktionen erfüllen.

    Die Hauptfunktion dieses Geräts besteht darin, den Strom auf verschiedene Leitungen aufzuteilen. Dies ermöglicht die Stromversorgung mehrerer elektrischer Systeme oder spezifischer Geräte aus einer einzigen Eingangsquelle.

    Diese Aufteilung gewährleistet eine gute Organisation und Struktur des Netzwerks. Dadurch können einzelne Stromkreise schnell und einfach identifiziert werden, was viele Wartungs-, Reparatur-, Renovierungs- oder Erweiterungsarbeiten an der elektrischen Anlage erleichtert.

    Das Bündeln aller Kabel an einem Ort ermöglicht auch eine bessere Kontrolle und erleichtert die Wartung des gesamten Systems. Es ist möglich, einzelne Leitungen gezielt zu trennen und anzuschließen.

    Aus diesem Grund werden Baustromverteiler ohne Sicherungen an vielen Orten eingesetzt. Sie finden Verwendung in Privat- und öffentlichen Gebäuden, in Wohnhäusern, Büros, Industrieanlagen, kommerziellen Gebäuden und sogar in Straßenbeleuchtungssystemen. Sie werden also überall dort eingesetzt, wo die Organisation eines Netzwerks ohne Schutzvorrichtungen an einem bestimmten Ort erforderlich ist.

    Baustromverteiler ohne Sicherungen - Arten

    Baustromverteiler ohne Sicherungen gibt es in vielen verschiedenen Typen, je nach verschiedenen Kriterien. Diese Einteilungen betreffen die Konstruktion, die Art und den Ort der Montage, die Mobilität und die Funktionalität des Geräts.

    Wir unterscheiden zwischen einphasigen und dreiphasigen Baustromverteilern ohne Sicherungen. Erstere werden in herkömmlichen Haushaltsnetzen mit 230V eingesetzt. Sie ermöglichen die Verteilung des Stroms für Standardverbraucher oder Systeme mit relativ niedrigem Stromverbrauch wie Beleuchtung, Haushaltsgeräte und herkömmliche Steckdosen.

    Dreiphasige Baustromverteiler ohne Sicherungen ermöglichen dagegen die Verteilung von "Starkstrom". Sie sind mit speziellen Anschlüssen oder Steckdosen für Starkstromleitungen ausgestattet, die Geräte mit höherem Energiebedarf versorgen. Maschinen in der Industrie, Elektromotoren, leistungsstarke Baustellenmischer und elektrische Herde werden aus solchen Netzen gespeist.

    Eine weitere wichtige Unterscheidung betrifft die Mobilität der Baustromverteiler ohne Sicherungen. Es gibt tragbare Baustromverteiler und stationäre Baustromverteiler. Die stationären Modelle werden in der Regel in dauerhaften Installationen montiert, während die tragbaren in temporären Installationen verwendet werden (obwohl dies keine strikte Regel ist).

    Stationäre Modelle können an Pfosten, Wänden oder in Aussparungen montiert werden. Wir unterscheiden daher zwischen Aufputz Sicherungskasten und Unterputz Sicherungskasten sowie freistehenden Schrank- oder Gehäusegeräten.

    Baustromverteiler ohne Sicherungen - Was zeichnet sie aus?

    Eine wichtige Kategorie sind die Baustromverteiler ohne Sicherungen. Sie erfüllen eine wesentliche Funktion in vielen temporären Installationen. Oft handelt es sich um tragbare Modelle, die eine schnelle, effiziente und sichere Organisation von elektrischen Netzwerken an Orten ermöglichen, an denen direkte Arbeiten durchgeführt werden. Aus diesem Grund werden sie nicht nur auf Baustellen eingesetzt, sondern auch bei der Organisation von Outdoor-Veranstaltungen, verschiedenen Reinigungs- und Wartungsarbeiten und allgemein "vor Ort".

    Aufgrund der speziellen Bedingungen, unter denen Baustromverteiler ohne Sicherungen stehen, ist eine angemessene Konstruktion besonders wichtig. Diese Geräte sind oft mechanischen Beschädigungen und schädlichen Einflüssen wie Feuchtigkeit, Staub und sogar Bauchemie ausgesetzt.

    Die Gehäuse von Baustromverteilern ohne Sicherungen sind daher aus strapazierfähigen Materialien gefertigt, die stoß- und kratzfest sind (dies können Metallgehäuse oder auch Vollgummi Gehäuse sein). Darüber hinaus wird auf ausreichenden Schutz vor Wasser und festen Partikeln geachtet. Für anspruchsvolle Bedingungen werden daher Stromverteilerkästen mit Schutzart IP65 oder sogar IP67 ausgewählt.

    Natürlich können in weniger gefährlichen Umgebungen oder bei der Installation weit entfernt von Wasser- und Staubschutzquellen auch Baustromverteiler ohne Sicherungen mit IP54 oder sogar IP44 eingesetzt werden.

    Baustromverteiler ohne Sicherungen - Welche Steckdosen sollten Sie wählen?

    Baustromverteiler ohne Sicherungen unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich ihrer Montageart, ihres Gehäuses und der unterstützten Netzwerke, sondern bieten auch verschiedene Steckdosentypen.

    Ein dreiphasiger Baustromverteiler ohne Sicherungen sollte natürlich über Starkstromsteckdosen verfügen. Oftmals sind auch die in Deutschland weit verbreiteten Schuko-Steckdosen (Typ F) vorhanden.

    Je nach Bedarf können Sie jedoch auch einen Baustromverteiler ohne Sicherungen mit sogenannten französischen Steckdosenschweizerischen Steckdosen oder britischen Steckdosen wählen. In Zeiten der weit verbreiteten Nutzung von ausländischen Geräten mit unterschiedlichen Steckern sind solche Optionen immer beliebter.

    Bei der Auswahl eines Baustromverteilers ohne Sicherungen für temporäre Installationen sollten Sie auch in Betracht ziehen, ein Modell mit einem Steckdosenanschluss zu wählen. Baustromverteiler mit einem Steckdosenanschluss ermöglichen ein einfaches Anschließen des Verteilers und bieten hohe Mobilität. Diese Art der Verbindung ist viel einfacher, schneller und sicherer als die Verdrahtung mit festen Leitungen.

    Es stehen also verschiedene Modelle von Baustromverteilern ohne Sicherungen mit unterschiedlicher Funktionalität und Anwendungsbereichen zur Verfügung. Die Wahl des richtigen Geräts sollte daher berücksichtigen, welche Geräte oder Systeme damit verbunden werden, wo und wie es installiert wird und in welchen Umgebungsbedingungen es betrieben wird.

  • Baustromverteiler mit Sicherungen

    Baustromverteiler mit Sicherungen - Geschäft und Großhandel Preis Zone

    Wie Sie wahrscheinlich wissen, können Baustromverteiler mit Sicherungen erheblich variieren. Aus diesem Grund bietet das Elektrogeschäft und Großhandelsgeschäft Preis Zone nicht nur Vorschaubilder, sondern auch Beschreibungen, die Ihnen die Auswahl der besten Variante ermöglichen. Berücksichtigen Sie Parameter wie Nennstrom, Nennspannung, Frequenz, Steckdosen für Verbraucher und Leistung (Anzahl, Spannung), Vorhandensein und Anzahl der Schalter, Material und Farbe des Gehäuses sowie den Schutzgrad. Baustromverteiler müssen bestimmte Normen erfüllen, zum Beispiel das Zertifikat EN 61439-4. Da wir Hersteller sorgfältig auswählen und auswählen, von denen wir Baustromverteiler anbieten, können Sie bei uns die besten Lösungen für den Bau bestellen.

    Baustromverteiler mit Sicherungen - Aufbau, Funktion, Eigenschaften und Anwendungen

    Baustromverteiler sind entscheidende Komponenten in allen elektrischen Installationen. Diese Geräte erfüllen viele wichtige Funktionen im Zusammenhang mit der Verteilung und Bereitstellung von Energie sowie der Kontrolle, Sicherung und dem Schutz des Netzwerks. Lassen Sie uns also genau untersuchen, was Baustromverteiler mit Sicherungen sind, wie sie funktionieren und wofür sie in der Elektrotechnik verwendet werden.

    Baustromverteiler mit Sicherungen - Was ist das?

    Ein Baustromverteiler mit Sicherungen ist ein komplexes Gerät, das mit Energieverteilungs- und Verteilungssystemen, Schutzvorrichtungen und Schaltern ausgestattet ist. Er stellt somit den zentralen Punkt für die Steuerung und Verwaltung eines elektrischen Netzwerks dar.

    Die Hauptfunktion eines Baustromverteilers (sowohl mit als auch ohne Sicherungen) besteht darin, die Energie von einem einzigen Zuleitungskabel auf mehrere abgehende Leitungen aufzuteilen. Das Gerät gewährleistet somit eine effiziente und sichere Verteilung von Energie an viele Geräte, Systeme und Stromkreise, die von einer einzigen Hauptstromquelle versorgt werden.

    Zusätzlich ist der Baustromverteiler mit Kontroll- und Schutzsystemen für das Netzwerk ausgestattet. Hierbei handelt es sich um Sicherungen, Schalter und andere Schutzsysteme, die vor Überlastung, Kurzschlüssen usw. schützen.

    Baustromverteiler werden daher in praktisch allen elektrischen Netzwerken eingesetzt. Sie sind die Hauptsteuerungs-, Schutz- und Verteilungspunkte für den Strom in privaten, kommerziellen und öffentlichen Gebäuden. Baustromverteiler werden in temporären Netzwerken eingesetzt, nicht nur auf Baustellen, sondern auch bei Outdoor-Veranstaltungen und verschiedenen Feldaktivitäten.

    Was besonders wichtig ist, ist die Tatsache, dass Baustromverteiler nicht nur als Hauptverteilerkästen eingesetzt werden. In komplexen Installationen werden viele solcher Geräte installiert, um verschiedene Netzwerkabschnitte effizient zu verwalten. Ähnlich wie bei ungesicherten Schaltkästen werden sie als Unterverteiler eingesetzt.

    Dieser Einsatz von Baustromverteilern führt dazu, dass bei einem Fehler (Netzüberlastung oder Kurzschluss) das Schutzsystem im Unterverteiler auslöst und die Stromversorgung nur in diesem speziellen Abschnitt unterbricht, nicht jedoch in der gesamten Installation.

    Baustromverteiler mit Sicherungen - Funktionen und Ausstattung

    Baustromverteiler erfüllen mehrere wichtige Funktionen, die mit ihrer angemessenen Ausstattung zusammenhängen.

    Zunächst ermöglichen sie die Verteilung und Verteilung von Energie auf einzelne Ausgangsschaltungen. Das bedeutet, dass sie mit geeigneten Systemen ausgestattet sein müssen, um die Verbindungen der Ausgangsleitungen mit der Hauptstromzufuhr herzustellen. Dies erfolgt durch verschiedene Verteilerblöcke, Klemmleisten, Sammelschienen oder elektrische Verbindungen.

    Baustromverteiler sind auch mit Schutzsystemen ausgestattet. Dies sind in erster Linie verschiedene Sicherungen, wie Fehlerstromschutzschalter. Es ist erwähnenswert, dass sowohl Baustromverteiler mit 16A als auch solche mit 32A verfügbar sind, die mit Schutzvorrichtungen verschiedener Art ausgestattet sind und an unterschiedliche Stromparameter angepasst sind. Die richtige Auswahl der Sicherung ist entscheidend für den reibungslosen Betrieb des Netzwerks.

    Zusätzlich können Baustromverteiler auch mit Wippschaltern oder Trennschaltern ausgestattet werden, die zusätzliche Schutz- und Steuerungssysteme bieten.

    Es ist erwähnenswert, dass elektrische Schaltkästen nicht nur zur Stromverteilung und zum Schutz des Netzwerks dienen. Das Gehäuse, in dem alle Ausgangsleitungen zusammengeführt sind, ist auch ein idealer Ort zur Ordnung und Beschriftung der Leitungen. Hier finden sich verschiedene Arten von Leitungskennzeichnungen und Kabeln sowie Typenschilder, mit denen die Elemente der Installation beschrieben werden können.

    Solche Zubehörteile für Baustromverteiler sorgen für eine bessere Organisation des Netzwerks, ermöglichen eine schnelle Orientierung in seiner Struktur und erleichtern Arbeiten im Zusammenhang mit Wartung, Reparatur oder Erweiterung des elektrischen Netzwerks.

    Wir sollten auch nicht vergessen, dass ein elektrischer Baustromverteiler im Wesentlichen eine geschlossene Box ist, die es ermöglicht, die Verbindungen der Ausgangsleitungen von der Hauptstromquelle zu isolieren. Angemessen ausgewählte Modelle bieten auch besonderen Schutz vor externen Einflüssen wie Wasser oder Feststoffen. In vielen Fällen (z. B. bei Baustromverteilern auf Baustellen) ist dies von entscheidender Bedeutung, da das Gerät den Witterungsbedingungen oder gefährlichen Arbeitsumgebungen ausgesetzt ist.

    Baustromverteiler mit Sicherungen - Arten

    Baustromverteiler, wie alle elektrischen verteilerkästen, werden in verschiedene Typen und Ausführungen unterteilt. Kriterien für diese Unterteilungen sind unter anderem Konstruktionsmerkmale, Ausstattung und Installation.

    Zunächst einmal unterscheiden sich Baustromverteiler je nach Art der Montage und des Installationsorts. Wir haben daher Aufputz-Baustromverteiler und Unterputz-Baustromverteiler sowie freistehende Modelle (z. B. Schränke oder Gehäuse).

    Aufputzmodelle werden, wie der Name schon sagt, auf den Putz montiert, also auf eine fertige Wand, ohne dass sie eingemauert oder eingebaut werden müssen. Die Installation erfordert in der Regel nur das Bohren von Löchern für Dübel.

    Unterputzmodelle werden dagegen in dafür vorgesehene Nischen eingebaut. Die Vorderseite des Baustromverteilers ist dann bündig mit der Wand. Dies erfordert natürlich ein entsprechendes Loch in der Wand, das bereits während des Baus des Gebäudes geplant werden muss, oder es muss in eine vorhandene Wand eingemeißelt oder ausgeschnitten werden.

    Abhängig vom Installationsort gibt es auch äußere und innere Baustromverteiler. Die äußeren sind oft den Witterungseinflüssen ausgesetzt, was einen angemessenen Schutz vor Regen erfordert. Allerdings können auch innere Baustromverteiler schädlichen Einflüssen ausgesetzt sein, wie Wasser oder festen Partikeln, insbesondere in Arbeitsstätten oder in sogenannten Baustromverteilern auf Baustellen.

    Es ist daher ratsam, ein Gerät mit einem entsprechenden Schutzgrad auszuwählen. In besonders anspruchsvollen Umgebungen sind Baustromverteiler mit der Schutzart IP65 oder IP67 sehr nützlich. Sie bieten einen ausgezeichneten Schutz vor Wasser, sogar bei direktem Gießen auf das Gehäuse, sowie vor kleinen Feststoffpartikeln. In weniger gefährlichen Umgebungen kann ein Baustromverteiler mit Schutzart IP54 oder sogar IP44 ausreichen. Dies bietet einen guten Schutz vor Regen und gröberen Feststoffpartikeln wie Sand.

    Mobile und stationäre Baustromverteiler mit Sicherungen

    Eine der wichtigsten Unterscheidungen bei Baustromverteilern betrifft ihre Mobilität. Es gibt daher stationäre und mobile (tragbare) Baustromverteiler.

    Stationäre Modelle sind die ideale Wahl für dauerhafte elektrische Netzwerke. Sie eignen sich für private Häuser, Büros, Produktionsstätten, öffentliche Einrichtungen usw. Kurz gesagt, überall dort, wo ein festes, relativ stabiles Stromnetz vorhanden ist.

    Mobile Baustromverteiler sind dagegen die perfekte Wahl für temporäre Netzwerke. Sie bewähren sich besonders als Baustromverteiler auf Baustellen oder im Allgemeinen in "Outdoor"-Umgebungen. Sie werden unter anderem bei der Organisation von Outdoor-Veranstaltungen eingesetzt, bei denen temporäre, oft komplexe Stromnetze für Beleuchtung, Beschallung und die Stromversorgung verschiedener Geräte benötigt werden.

    Mobile Baustromverteiler können zur Hauptsteuerstelle für temporäre Netzwerke werden, können aber auch als Unterverteilungen genutzt werden. Sie fungieren dann als eine Art elektrischer Verteiler, sind jedoch mit Schutzvorrichtungen ausgestattet, was eine höhere Sicherheit des gesamten Netzwerks gewährleistet und eine bessere Verwaltung der Netzwerkabschnitte ermöglicht.

    Was ist ein Baustromverteiler mit Sicherungen?

    Ein Baustromverteiler mit Sicherungen ist eine so wichtige Art von Baustromverteiler, dass es sich lohnt, ihm mehr Aufmerksamkeit zu widmen.

    Normalerweise handelt es sich um ein tragbares Modell mit einem hohen IP-Schutzgrad. In vielen Fällen zeichnet er sich auch durch ein robusteres Gehäuse aus als bei stationären Baustromverteilern.

    Dies resultiert aus der Tatsache, dass Baustromverteiler mit Sicherungen anfälliger für mechanische Beschädigungen sind. Daher werden sie mit starken, widerstandsfähigen Gehäusen aus geeigneten Materialien ausgestattet. Während stationäre Modelle oft Gehäuse aus Kunststoff haben, werden bei tragbaren, bewehrten Baustellenmodellen Metall oder Gummi verwendet. Gummierte bewehrte Baustromverteiler halten selbst unter den widrigsten Bedingungen stand – direkte Stöße, herabfallender Bauschutt usw.

    Baustromverteiler mit Sicherungen erfüllen also eine ähnliche Funktion wie herkömmliche Baustromverteiler - sie dienen der Verteilung und Verteilung von Strom sowie dem Schutz vor Überlastungen und Kurzschlüssen. Ihr Unterscheidungsmerkmal ist jedoch die Anpassung an schwierige Arbeitsbedingungen und temporäre Stromnetze.

    Baustromverteiler mit Sicherungen - Welche Steckdosen?

    Es ist erwähnenswert, dass Baustromverteiler mit Sicherungen oft mit Steckdosen ausgestattet sind. In permanenten Stromnetzen werden in der Regel Baustromverteiler mit festen Anschlüssen verwendet. Die Ausgangsleitungen sind also mit der Stromquelle über geeignete Drahtverbindungen verbunden.

    Baustromverteiler mit Sicherungen hingegen verfügen über Steckdosen verschiedener Art. In unserem Land treffen wir natürlich am häufigsten auf bewehrte Baustromverteiler.

  • Baustromverteiler mit Stromzähler
  • Baustromverteiler mit Kabel
  • Hängeverteiler & Kreuzverteiler
  • Stationäre Stromverteiler
  • Tragbare Stromverteiler
  • Stromverteiler mit schuko Steckdosen
  • Stromverteiler mit französischen Steckdosen
  • Stromverteiler mit schweizer Steckdosen
  • Stromverteiler mit britischen Steckdosen
  • Stromverteiler IP44
  • Stromverteiler IP54
  • Stromverteiler IP65
  • Stromverteiler IP67
  • Leere Stromverteilergehäuse
  • Vollgummi Stromverteiler
  • Wanddose
  • Stromverteiler mit Hydraulischer Anschluss
  • Druckluft Pendel Stromverteiler
  • Campingverteiler
  • Stromverteiler mit Nockenschalter
  • Stromverteiler mit Trennschalter
  • Stromverteiler mit Einbaustecker
  • Stromverteiler mit 16A Dosen
  • Stromverteiler mit 32A Dosen
pro Seite
Zeige 1 - 12 von 206 Artikeln
  • 8,39 €
    In den Warenkorb Mehr
    Nicht auf Lager
  • Vorschau
    133,61 €

    Baustromverteiler mit Ständer und Kabel SET-S/FI 32A 16A 4x230V Doktorvolt ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Baustromverteiler SET-S/FI 32A 16A 4x230V Doktorvolt®, Vorteile: ✔️ kompaktes und stabiles Gehäuse aus hochwertigen Materialien ✔️ ausgestattet mit einem Ständer, dank dem der Stromverteiler an einem beliebigen Ort aufgehängt werden kann und leichter zu transportieren...

    133,61 €
    Die Lieferzeit beträgt 5 Arbeitstage.
  • Vorschau
    396,63 €

    Baustromverteiler mit Ständer eXT S/FI SET 1x 32A 2x16A 4x230V Steckdosen Schuko System Doktorvolt ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Technische Daten: ✔️ 4x 230V 16A Steckdosen, Schutzart IP44 ✔️ 2x 400V 16A und 1x 400V 32A CEE-Steckdosen, Schutzart IP44 ✔️ Leitungsschutzschalter für 230V Steckdosen 2 x C16A 1P 10kA ✔️ Leitungsschutzschalter für CEE-Steckdosen 1x C32 10kA 3P...

    396,63 €
    Die Lieferzeit beträgt 10 Arbeitstage.
  • Vorschau
    124,36 €

    Baustromverteiler Walter-Kraft-S/FI 32A 16A 2x230 Schuko System Mennekes-Steckdosen ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Stromverteiler Walter-Kraft-S/FI 32A/5P 16A/5P 2x230V - technische Daten: ✔️ 2x 230V 16A Steckdosen, Schutzart IP54 ✔️ 1x 400V 16A, 1x 400V 32A CEE-Steckdosen, Schutzart IP44 ✔️ Leitungschutzschalter für CEE-Steckdosen 1x C40 3P 10kA, 1x C16 3P 10kA ✔️...

    124,36 €
    Die Lieferzeit beträgt 5 Arbeitstage.
  • Vorschau
    112,60 €

    Baustromverteiler Walter-Kraft-S 32A 16A 2x230V Schuko System Mennekes-Steckdosen ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Stromverteiler Walter-Kraft-S 32A/5P 16A/5P 2x230V - technische Daten: ✔️ 2x 230V 16A Steckdosen, Schutzart IP54 ✔️ 1x 32A 400V, 1x 16A 400V CEE-Steckdosen, Schutzart IP44 ✔️ Leitungschutzschalter für 230V Steckdosen 2x B20 1P 10kA ✔️ Leitungschutzschalter für...

    112,60 €
    Die Lieferzeit beträgt 5 Arbeitstage.
  • Vorschau
    521,84 €

    Baustromverteiler mit Ständer OS-S/FI SET 2x32A 1x16A 8x230V  Schuko System Doktorvolt® ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Stromverteiler OS-S/FI SET 2x32A 1x16A 8x230V - Technische Daten: ✔️ 8x 230V 16A Steckdosen, Schutzart IP44 ✔️ 1x 400V 16A und 2x 400V 32A CEE-Steckdosen, Schutzart IP44 ✔️ Leitungsschutzschalter für 230V Steckdosen 4x C16 1P 10kA ✔️...

    521,84 €
    Die Lieferzeit beträgt 10 Arbeitstage.
  • Baustromverteiler Stromverteiler ECO-S/FI 32A/5P 16A/5P 2x230V Doktorvolt® ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Technische Daten: ✔️ zwei 2x 230 V 16 A Bals Steckdosen, Schutzklasse IP 54, ✔️ 1x 400 V 16 A, 1x 400 V 32 A Blas CEE-Steckdosen, Schutzklasse IP 44, ✔️ Leitungschutzschalter für CEE-Steckdosen 1 x C32 3P 6kA, 1 x C16 3P 6kA, ✔️ Leitungschutzschalter für 230V Steckdosen...

    106,71 €
    Die Lieferzeit beträgt 5 Arbeitstage.
  • Vorschau
    80,66 €

    Baustromverteiler, Stromverteiler mit Kabel und Griff 16A 32A 3x230 Bals-Steckdosen ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Technische Daten: ✔️ 3x 230 V 16 A Bals Steckdosen, Schutzklasse IP 54, ✔️ 1x 400 V 16 A, 1x 400 V 32 A Bals CEE-Steckdosen, Schutzklasse IP 44, ✔️ Leitungschutzschalter für CEE-Steckdosen 1 x C32A 3P 6kA, 1 x C16A 3P 6kA, ✔️ Leitungschutzschalter für 230V...

    80,66 €
    Die Lieferzeit beträgt 5 Arbeitstage.
  • Vorschau
    38,65 €

    Baustromverteiler, Stromverteiler 16A 32A 3x230 Bals-Steckdosen ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Technische Daten: ✔️ 3x 230 V 16 A Bals Steckdosen, Schutzklasse IP 54, ✔️ 1x 400 V 16 A, 1x 400 V 32 A Bals CEE-Steckdosen, Schutzklasse IP 44, ✔️ Modulen Anzahl: 11, ➡️ Vorteile: ✔️ Kompaktes und stabiles Gehäuse aus hochwertigem und  robustem Material, ✔️ Schutzklasse IP 44,...

    38,65 €
    Die Lieferzeit beträgt 5 Arbeitstage.
  • Vorschau
    56,29 €

    Stromverteiler mit LS-Schalter 16A 32A 3x230 Bals-Steckdosen ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Technische Daten: ✔️ 3x 230 V 16 A Bals Steckdosen, Schutzklasse IP 54, ✔️ 1x 400 V 16 A, 1x 400 V 32 A Bals CEE-Steckdosen, Schutzklasse IP 44, ✔️ Leitungschutzschalter für CEE-Steckdosen 1 x C32A 3P 6kA, 1 x C16A 3P 6kA, ✔️ Leitungschutzschalter für 230V Steckdosen 1 x C16A 1P 6kA....

    56,29 €
    Die Lieferzeit beträgt 5 Arbeitstage.
  • Vorschau
    66,38 €

    Stromverteiler LS FI 16A 32A 3x230 Bals-Steckdosen ⭐⭐⭐⭐⭐ ➡️ Technische Daten: ✔️ 3x 230 V 16 A Bals Steckdosen, Schutzklasse IP 54, ✔️ 1x 400 V 16 A, 1x 400 V 32 A Bals CEE-Steckdosen, Schutzklasse IP 44, ✔️ Leitungschutzschalter für CEE-Steckdosen 1 x C32A 3P 6kA, 1 x C16A 3P 6kA, ✔️ Leitungschutzschalter für 230V Steckdosen 1 x C16A 1P 6kA, ✔️...

    66,38 €
    Die Lieferzeit beträgt 5 Arbeitstage.
Zeige 1 - 12 von 206 Artikeln
Baustromverteiler

Baustromverteiler – Ein entscheidendes Element in jeder elektrischen Installation auf Baustellen

Baustromverteiler sind die Kontroll- und Energieverteilungspunkte auf Baustellen (und darüber hinaus). Ihre Aufgabe ist es, eine sichere und effiziente Nutzung von Elektrizität in temporären Stromversorgungssystemen für spezifische Maschinen, Geräte ...

Baustromverteiler – Ein entscheidendes Element in jeder elektrischen Installation auf Baustellen

Baustromverteiler sind die Kontroll- und Energieverteilungspunkte auf Baustellen (und darüber hinaus). Ihre Aufgabe ist es, eine sichere und effiziente Nutzung von Elektrizität in temporären Stromversorgungssystemen für spezifische Maschinen, Geräte oder Werkzeuge zu gewährleisten. Werfen wir also einen Blick darauf, was ein guter Baustromverteiler ist, wie er funktioniert und wie er konstruiert sein sollte.

Was sind Baustromverteiler?

Baustromverteiler sind wesentliche Bestandteile von elektrischen Installationen. Dies sind speziell konstruierte Gehäuse, die verschiedene elektrische Komponenten enthalten. Ihre Aufgaben umfassen die Steuerung, Isolation, Verteilung und manchmal auch die Energieverbrauchsmessung.

Baustromverteiler werden in allen Gebäuden und Einrichtungen verwendet, in denen Elektrizität benötigt wird. Diese Baustromverteiler sind jedoch am häufigsten in temporären Installationen zu finden, die auf Baustellen, bei Renovierungsarbeiten und im Freien, beispielsweise bei Outdoor-Veranstaltungen, eingesetzt werden. Sie werden also dort eingesetzt, wo keine dauerhafte Stromversorgung vorhanden ist oder diese nicht den Anforderungen für die Verwendung bestimmter Geräte mit hoher Leistung entspricht.

In der Tat ist ein Baustromverteiler das "Kontrollzentrum", in dem die Energie auf verschiedene Stromkreise zur Versorgung spezifischer Geräte oder elektrischer Systeme verteilt wird. Hochwertige Baustromverteiler enthalten außerdem Schalter zur Steuerung des Stromflusses in den einzelnen Leitungen sowie Schutzeinrichtungen, um vor Überlastungen oder Kurzschlüssen zu schützen.

Die Rolle eines Baustromverteilers besteht auch darin, die kritischen Teile der Installation zu isolieren und zu schützen. Daher sind die Gehäuse dieser Geräte aus Materialien gefertigt, die den Bedingungen, unter denen sie arbeiten, standhalten können. Sie können beispielsweise stoßfest sein und vor Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Staub und anderen Feststoffen (z. B. Staub) geschützt sein.

In vielen Situationen kann ein Baustromverteiler auch den Energieverbrauch überwachen. Baustromverteiler können mit einem Hauptzähler ausgestattet sein, aber auch mit Unterzählern, die den Energieverbrauch in den einzelnen abgehenden Leitungen messen. Dies ermöglicht die Überwachung des Energieverbrauchs durch bestimmte Subunternehmer oder für bestimmte Geräte.

Wichtige Arten von Baustromverteilern

Baustromverteiler können je nach verschiedenen Kriterien, wie Konstruktion, Ausstattung, Funktion, Ort und Art der Montage, in viele verschiedene Typen unterteilt werden. Die wichtigsten Arten von Baustromverteilern sind jedoch solche, die sich je nach Art der Anschlüsse (einphasig oder dreiphasig) und Mobilität (stationär oder mobil) unterscheiden.

Einphasige und dreiphasige Baustromverteiler

Die Unterscheidung zwischen einphasigen und dreiphasigen Baustromverteilern bezieht sich auf die Art der von den Geräten versorgten Stromquelle.

Einphasige Baustromverteiler sind für Netze geeignet, die Geräte mit einer herkömmlichen Spannung von 230V versorgen. Einphasige Netze sind weit verbreitet in Haushalten, Büros und vielen Unternehmen, in denen Geräte mit geringem Leistungsbedarf verwendet werden, wie Beleuchtung, Haushaltsgeräte und herkömmliche Steckdosen.

Dreiphasige Baustromverteiler ermöglichen hingegen die Verteilung von "Dreiphasenstrom". Sie sind mit speziellen Anschlüssen oder Steckdosen für Starkstromleitungen ausgestattet, die Geräte mit höherem Energiebedarf versorgen können. Diese Netzwerke werden beispielsweise in der Industrie für Maschinen, Elektromotoren, leistungsstarke Baumaschinen und Elektroherde verwendet.

Ein wichtiger Aspekt ist, dass dreiphasige Baustromverteiler oft auch einphasige Anschlüsse haben, was die Funktionalität des Geräts erheblich erhöht.

Wichtig ist, dass Baustromverteiler in der Regel über entsprechende Steckdosen verfügen. Es gibt also keine "festen" Verbindungen, wie sie in festen Netzwerken vorkommen. Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Baustromverteiler an verschiedene Nennströme angepasst sind. Wir haben also Stromverteiler mit 16A und Stromverteiler mit 32A.

Baustromverteiler: stationär und mobil

Die Verwendung von Baustromverteilern in temporären Stromversorgungssystemen macht die Wahl mobiler Modelle oft sehr vorteilhaft. Mobile Baustromverteiler bieten eine deutlich größere Flexibilität und Bequemlichkeit, da sie die Einrichtung von Stromverteilungs- und -kontrollpunkten direkt am Verbrauchsort ermöglichen.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass stationäre Baustromverteiler keine Verwendung finden. Sie werden häufig als Hauptverteiler für die elektrische Versorgung von Gebäuden eingesetzt. Diese stationären Baustromverteiler sollten immer mit den erforderlichen Schaltern und Schutzvorrichtungen ausgestattet sein.

Eine ordnungsgemäß installierte stationäre Baustromverteilung ist weniger anfällig für mechanische Beschädigungen oder schädliche Umweltbedingungen. Sie ermöglicht auch einen einfachen Zugang und eine effiziente Kontrolle des gesamten elektrischen Systems im Gebäude.

Mobile Baustromverteiler werden jedoch oft als Unterverteiler hinter dem Haupt-Baustromverteiler installiert, beispielsweise in Räumen, in denen Arbeiten durchgeführt werden. Sie ermöglichen einen schnellen, einfachen und bequemen Zugang zu Steckdosen und die Verbindung mehrerer Werkzeuge an einem Ort.

Natürlich sollten mobile Baustromverteiler besser vor mechanischen Beschädigungen und den vorherrschenden Arbeitsbedingungen geschützt sein.

Baustromverteiler: Ausstattung

Die grundlegende Ausstattung eines jeden Baustromverteilers umfasst Systeme zur Verteilung von elektrischer Energie. Dies bedeutet, dass geeignete, sichere und funktionale Komponenten vorhanden sein müssen, um die Energie von einer Hauptleitung zu allen abgehenden Leitungen in der Verteilerbox zu verteilen.

Der Baustromverteiler kann jedoch viele zusätzliche Funktionen erfüllen, die natürlich mit der entsprechenden Ausstattung verbunden sind. Vor allem die Komponenten zur Netzkontrolle und -sicherung sowie zur Überwachung des Energieverbrauchs sind wichtig. Es gibt daher unterscheidbare Baustromverteiler mit Sicherungen und Baustromverteiler ohne Sicherungen sowie solche mit oder ohne Zähler.

Baustromverteiler mit und ohne Sicherungen

EinBaustromverteiler ohne Sicherungen ist nur mit Energieverteilungs- und Vertriebssystemen ausgestattet, jedoch ohne Kontroll- und Schutzsysteme. In der Praxis handelt es sich um eine Schaltkiste mit Steckdosen, die die Stromversorgung mehrerer Leitungen oder Geräte ermöglicht.

Ein Baustromverteiler ohne Sicherungen kann jedoch oft für den Einbau von Schaltern und Sicherungen vorgesehen sein und kann zusätzlich ausgerüstet werden.

Der Vorteil bei der Auswahl dieses Modells besteht darin, dass die Benutzer die Möglichkeit haben, alle Rüstungskomponenten selbst auszuwählen und deren Qualität und Funktionalität zu bestimmen.

Baustromverteiler mit Sicherungen sind bereits vollständig ausgerüstet und verfügen über Kontroll- und Schutzsysteme (Schalter und Sicherungen). Dadurch ist nicht nur die Energieverteilung, sondern auch der Schutz des Netzes vor Überlastungen und Kurzschlüssen möglich.

Baustromverteiler mit und ohne Zähler

Baustromverteiler können auch mit Energiezählern ausgestattet sein. Solche Modelle werden oft auf Baustellen eingesetzt, wo Investoren oder Auftragnehmer den Energieverbrauch überwachen möchten - sei es auf der gesamten Baustelle oder in einzelnen Leitungen.

Was wichtig ist, ist, dass ein Baustromverteiler entweder einen einzigen Zähler zur Messung des Energieverbrauchs im gesamten Netz haben kann oder separate Unterzähler für jede Steckdose oder Gruppe von Steckdosen haben kann.

Es ist also möglich, viele Geräte an einen Baustromverteiler anzuschließen und den Stromverbrauch jedes einzelnen zu überwachen. Ein solches System eignet sich auch hervorragend zur Überwachung und Kontrolle des Energieverbrauchs durch einzelne Unterauftragnehmer.

Es ist jedoch zu beachten, dass Baustromverteiler mit Zählern nicht nur auf Baustellen nützlich sind. Sie eignen sich auch hervorragend als Campingverteiler, da sie die Versorgung mehrerer Standplätze ermöglichen und eine genaue Abrechnung jedes Kunden für Strom ermöglichen.

Sicherer und robuster Baustromverteiler - Materialien und Verarbeitung

Baustromverteiler sollten nicht nur funktional und sicher sein, sondern auch äußerst robust. Daher sind geeignete Materialien und Verarbeitung wichtig, um Schutz vor mechanischen Beschädigungen und schädlichen Bedingungen zu bieten.

Baustromverteiler sind oft den Einflüssen der Umwelt ausgesetzt. Stationäre Baustromverteiler werden in der Regel im Freien montiert und müssen vor Regen geschützt sein. Selbst wenn sie unter einem Dach verwendet werden, sind sie oft Feuchtigkeit und sogar direktem Wassereintritt durch verschiedene Bauarbeiten ausgesetzt.

Darüber hinaus besteht in vielen Fällen nicht nur das Problem von Wasser, sondern auch von festen Partikeln. Diese können nicht nur Sand oder "gröbere" Materialien sein, sondern auch sehr feiner Staub, der den Baustromverteiler beschädigen kann.

Daher werden für anspruchsvolle Bedingungen Baustromverteiler mit einer Schutzklasse von IP65 oder sogar IP67 empfohlen, die eine hohe Beständigkeit gegen Wasser und Verunreinigungen bieten.

In vielen Fällen, beispielsweise bei "sauberen" Endarbeiten oder bei der Installation des Baustromverteilers an einem geschützten, von schädlichen Bedingungen isolierten Ort, können Stromverteiler mit IP54 oder sogar IP44 ausreichen.

Abgesehen von den entsprechenden IP-Normen ist auch die Auswahl des Gehäuses der Baustromverteiler wichtig. Hier hängt viel von den spezifischen Bedingungen ab, unter denen das Gerät betrieben wird.

Stationäre Baustromverteiler sind normalerweise nicht sehr anfällig für mechanische Schäden. Sie werden in der Regel an sicheren Orten installiert, abseits der unmittelbaren Baustellenbetriebe. In diesem Fall können Gehäuse aus Kunststoff eine geeignete Wahl sein.

Wenn das Gerät jedoch Stoßbelastungen, Abrieb usw. ausgesetzt sein kann, sind Metallgehäuse oder sogar Gummiverteiler besser geeignet. Solche Modelle sind besonders gut für tragbare Stromverteiler, die oft an Orten ohne direkte Baustellenbetriebe platziert werden und häufigen Bewegungen ausgesetzt sind.

Neben den Baustromverteilern selbst ist es auch wichtig, auf passendes Zubehör zu achten. Gut passende Verteilerständer, MontageschienenSchlösser und Schlüssel sowie die interne Ausstattung - Sammelschienenzubehör, Steckbrücken, Kabelbeschriftung usw. - beeinflussen die Funktionalität und Haltbarkeit des Geräts.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Auswahl eines Baustromverteilers von vielen Faktoren abhängt. Die Funktion des Baustromverteilers ist natürlich entscheidend und bestimmt seine Ausstattung, aber es ist auch wichtig, über den Ort und die Art der Installation, die Beständigkeit gegen verschiedene schädliche Einflüsse und die Benutzerfreundlichkeit nachzudenken.

Mehr
Copyright © 2016 Preis-zone.com
*Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versandkosten